Mailändische Gärten: Die schönsten 5 die zu entdecken sind, verbürgen außergewöhnliche Geschichten.

Mailändische Gärten

Mailändische Gärten: Die schönsten 5 die zu entdecken sind, verbürgen außergewöhnliche Geschichten.

Gärten in Mailand: Die 5 schönsten die zu entdecken sind, verbürgen außergewöhnliche Geschichten. Von Giambellino über Palestro bis zu den Tulpen von Cornaredo.

#1. Gärten Mailands: es ist der erste geteilte Garten entstanden

Gardens MilanIn via Giambellino 129. Die Assoziation Retake , der Verband Giardini in transito, und die Assoziation Libera haben die Initiative “Svitati per l’Ambiente” gegründet, durch die Grundschulkinder eine Lehrveranstaltung mit einer dauer von 5 Monaten besuchen können. Sie bietet die Möglichkeit in Kontakt mit dem Territorium zu kommen und die Regeln von Nachhaltigkeit und Respekt für die Umwelt zu erlernen , indem sie den Bereich, der Lea Garofalo, Frau und Opfer des Völkermordes in Mailand gewidmet ist, umschulten.


#2. Gärten Mailands: Herzen und Kultur

Via Emilio Morosini, 8 Für alle ist es der Garten der Wände Milos, der roten pochenden Herzen, die die Deponien und die verwahrlosten Anlagen in denen diese Beiden Paläste bis 2015 standen, vergessen haben lassen. Ein Weiterbildungsprojekt auf internationalem Niveau: Die Bänke sind die ehemaligen Bahnsteigdächer des deutschen Expo-Pavillons. Auch in diesem Fall ist der Garten ein geteiltes Kunstwerk zwischen den drei Assoziationen der Viertel, Comitato XXII Marzo, È-Vento und Teatro
Laboratorio Mangiafuoco, die ihren Traum durch die Gemeinde und Zone 4 verwirklichen konnten.

#3. Gärten Mailands: Der mit dem Tulpenteppich A Cornaredo, alle porte di Milano.

Hier haben, Edwin Koeman (holländer) und Nitsuhe Wolanios (seine Freundin) ihren Garten mit 250.000 Tulpen, 183 verschiedene Sorten, zur Verfügung für alle die sie pflücken, fotografieren und angucken möchten, gestellt. Die in der Mitte des Feldes können geplückt werden; die anderen an den Seiten werden nur ausgestellt. Das Projekt eifert das in Texas realisierte “U Pick”, du pflückst, von Edwins Cousin nach. Das Feld ist jeden Tag von 09.00 bis 19.30 geöffnet. Für jeden Eintritt ist es Notwendig zwei Tulpen zu kaufen. (1,50€ pro Tulpe). Natürlich beziehen sich die Öffnungszeiten auf die Blütezeiten: deswegen wird das Gebiet Ende März oder Anfang April eröffnet werden. Ein unfertiges Projekt, welches auch auf der Facebookseite geteilt werden kann:Tulipani.Italiani

#4. Gärten Mailands: Das Geheimnis der via Mozart mit den rosanen Flamingos

via Cappuccini 7 Er ist vielleicht der bekannteste versteckte und außergewöhnlichste Garten Mailands. Wenn man so will ist Romeo Invernizzi, pragmatischer Nachfolger der Familienmolkerei Pasturos, Lecco, der im 19. Jahrhundert zwei Molkereibetriebe eröffnete, unter denen einer an den Türen Melzos. Romeo Invernizzi ist der Papst des Mio Käses, Susanna Tutta Panna, die Kuh Carolina, über die er Patron als Unternehmer und Werbemacher wurde. “Romeo und seine Frau Enrica, zogen in die Villa in Corso Venezia in Mailand und luden öfters ihre Freunde Rizzoli und Falck für Kinoprojektionen zu Hause, ein. Dieses Haus, dass sich in Via dei Cappuccini zeigt, ist heute von einer Flamingofamilie bewohnt. Romeo bevorzugte den Erhalt
Trenzanesios, 400 Hektar Erde, 12 Kilometer von Mailand entfernt. Im Gegenteil liebte Enrica die Stadt, die ihre Inspirationsquelle war. Um Romeo zu überzeugen nach Mailand zu ziehen nützte die Überzeugungskraft seiner Frau nichts, aber die Reise nach Südamerika von zwölf rosanen Flamingos. Auch heute kommen die Flamingos noch an den Gittern der Villa Invernizzi vorbei. […]. Seit 1970 wohnen sie in Corso Venezia: sie haben sich perfekt angepasst und scheinen nicht wegzufliegen.

#5. Mailands Gärten: Der nächste wird der größte von allen

Er wird in via San Faustino , für Anbau und akademische Tätigkeiten sein. Eine andere schöne Idee von Retake Milano. Und es könnte der größte seit immer sein: “ fast 18.000 Quadratmeter – im Moment von Gestrüpp überdeckt – für akademische Zwecke, Gärtnerein und Orientierungsläufe. Der Bereich, wurde von der Universität Statale der Gemeinde Mailands zur Nutzung gepachtet, und liegt in via San Faustino, zwischen Lambrate und Ortica”, zeigt Repubblica.it auf. Die Ausschreibung um Plätze zur Umschulung zu erlangen sind online: vor Assoziationen no profit und Anwohnern.

Und der Park Orbitale? Es geht um das größte Projekt des grünen Gürtels der Welt. Der größte umweltfreundliche Park einer Stadt, mit 72 Kilometern Umfang. Auf einen Nenner gebracht: Versucht euch alle Parks der Vorstädte Mailands vorzustellen, wie Parco Agricolo, Parco Nord, Parco Lambro, Forlanini, Trenno und andere an denen die einen mit den anderen verbunden sind. Zusammen würden sie ein vereintes Gebiet formen, das den größten Umweltpark auf der ganzen Welt repräsentieren würde. Der Park Orbitale, ist ein Projekt von Giacomo Biraghi, der schon verschiedene Prämien gewonnen hat, unter anderem die erste Edition von Expop evento organizzato da Vivaio. Jetzt bleibt nichts anderes mehr übrig als ihn umzusetzen.

BUY_THE_CARD_ENG

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry

This post is also available in: Französisch