Gratis Stadttour in Mailand – Vertikales Milano, die aufsteigende Stadt

Gratis Stadttour in Mailand – Vertikales Milano, die aufsteigende Stadt

 

MilanoCard, der lokale Stadt Pass von Mailand bietet in Zusammenarbeit mit MoschinoVideo eine neue kostenlose Stadtführung in Mailand, um die unbekannten Orte der Stadt zu entdecken.
Mailand ist eine Stadt, die immer auf Vertikalität angewiesen ist, ausgehend vom Dom.

Ein weiterer Impuls zur Vertikalität war während der Zeit des Faschismus gegeben. Rationalistische Architektur ist traditionell mit hohen Gebäuden, um die Stattlichkeit des Reiches zu verherrlichen. Aber auch die Gebäude, die noch in der Zeit des Faschismus gebaut wurden, präsentieren den Jugendstil, sind hoch. Ein Beispiel ist der Palazzo Fidia.

Dann gibt es einige Hochhäuser, die ein wenig moderner sind, aber immer noch vor dem Krieg gebaut wurden, die sich in Piazza Piemonte befinden. Piazza Piemonte erreicht man, wenn man die rote Linie der U-Bahn nimmt und bei Haltestelle Wagner aussteigt.

Betrachtet man Piazza Piemonte, ist das Hauptmerkmal die beiden gleich aussehenden Gebäude. Auf den ersten Blick sind sie ‚Zwillinge‘ und sie werden als die Mailänder“ Twin Towers“. bezichnet Sie sind nur 38 Meter hoch, aber für die Gegend und für die Zeit, als traditionell in dieser Gegend niedrig gebaut wurde, waren sie sehr groß und sie sind wirklich schön.

Wenden wir uns von den Zwillingshochhäusern in Piazza Piemonte in Richtung Piazza Buonarroti, wo sich ein anderer Wolkenkratzer befindet, der in unserer Zeit gebaut wurde. Es ist der Turm, der von der Japanerin Isozaki designed wurde, und es ist einer der Türme, die im Gebiet Citylife gebaut wurden.

Der Isozaki Tower ist der sogenannte „il Dritto“ („der Gerade“). Dazu gibt es „lo Storto“ („den Schiefen“) und „il Curvo“ („den gekrümmten“), von den Architekten Zaha Hadid und Libeskind.

Eine weiteres historisches Hochhaus in Mailand ist der „Grattacielo Pirelli ‚(Pirelli-Turm), von den Mailändern liebevoll „il Pirellone “ genannt, aber das wirkliche Meisterwerk ist das Gebäude, das heute Sitz der Unicredit ist und vom Architekten Cesar Pelli entworfen wurde.

Es ist ein gekrümmtes Gebäude, das den Platz umschließt, der inmitten dieser Riesen aus Glas und Stahl geformt wird. Am schönsten ist „il Pennone“, der Turm neben diesem Wolkenkratzer, der je nach Tag in einer anderen Farbe erscheint. Mit diesen neuen Kreaturen ist Mailand gerüstet für die Zukunft, ein Loch in den Wolken, und wer weiß, wo es als nächstes hingeht.

Video Beitrag realisiert von MoschinoVideo offizieller PartnerMilanTourismPoint.

Sie können diese kostenlose Stadtführung selbst zu tun oder Sie werden von professionellen Fremdenführern in Mailand geführt! Buchen Sie jetzt bei: info@milanocard.it

Was können Sie in diesem Bereich mit MilanoCard tun?

Besuchen Sie das PIME Museum der Völker und Kulturen, nur einige Metrohaltestellen von Piazza Piemonte entfernt!

WO: Via Mosè Bianchi 94 – Milano

Buy-the-milanocard

Mit MilanoCard: -40%

Möchten Sie in einem Apartment in diesem Gebiet bleiben?

Wir empfehlen Ihnen die Residence Desenzano, ein modernes Gebäude mit 60 Apartments in zentraler und ruhiger Lage.

Buy-the-milanocard

Mit MilanoCard 15% Rabatt

 

 

BANNER_DEUVerpassen Sie nicht den kostenlosen Willkommensspaziergang, der von MilanoCard angeboten wird.

MilanoCard bietet einen kostenlosen Welcome Spaziergang für alle MilanoCard Inhaber!

Sie werden von jungen Studenten geführt, die Ihnen die wichtigsten Aktivitäten in Mailand vorschlagen, die es zu sehen gibt.
Die 45 Minuten-Tour (4 Tage in der Woche, in Englisch oder Italienisch) beginnt in Palazzo Reale, dann werden Sie den Dom sehen und zu Fuß durch die elegante Galleria Vittorio Emanuele und Piazza Scala geführt.

Genießen Sie Ihre Tour von Mailand!

 

Buy-the-milanocard

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry