DIE STADTMUSEEN MAILANDS MIT MILANOCARD – MUSEUM NOVECENTO

MUSEUM NOVECENTO

Heute setzen wir den Reiseführer der Stadtmuseen Mailands fort und handeln vom Museum Novecento, einer Sammlung der Geschichte der Kunstepochen, die das vorige Jahrhundert charakterisiert haben. Hier finden Sie einige wichtige historische und künstlerische Auskünfte über dieses Museum. Mit MilanoCard (Milan City Pass) können Sie das Museum zu einem Sonderpreis besichtigen!

DIE GESCHICHTE DES MUSEUMS NOVECENTO

MUSEUM NOVECENTODas Museum Novecento in Mailand ist eine Dauerausstellung von Kunstwerken des 20. Jahrhunderts und befindet sich im Palazzo dell’Arengario. Das Gebäude wurde zwischen 1936 und 1956 nach dem Entwurf von den Architekten Portaluppi, Muzio, Magistretti und Griffini gebaut. Die Fassade wurde mit Basrelieffiguren von Arturo Martini dekoriert. Der Entwurf des Arengario beendete den Renovierungsprozess der Innenstadt Mailands und vom Architekten Giuseppe Mengoni angelegt, der sich mit der Planung der Galerie Vittorio Emanuele II beschäftigte. Heute kann man die Dachterrassenroute der Galerie, die Highline Galleria genannt wird, besichtigen und die Skyline der Stadt bewundern. Mit MilanoCard, der touristischen Karte Mailands, können Sie die Highline Galleria kostenlos besichtigen, klicken Sie hier.

Der Palazzo dell’Arengario besteht aus zwei Gebäuden, die sich vor dem Bogen der Galerie Vittorio Emanuele II befinden. Die Fassaden sind mit Marmor von Candoglia bezogen. Nach einer Vernachlässigungszeit wurde das Gebäude in den 50er Jahren umstrukturiert. Am Anfang des Jahres 2009 begannen die Arbeiten nach dem Entwurf der Architekten Italo Rota und Fabio Fornasari, damit es der neue Ausstellungsort des Museums Novecento werden konnte. Dieses wurde am 6. Dezember 2010 eröffnet. Um das Museum zu erreichen, können Sie die rote oder die gelbe U-Bahn nehmen (Haltestelle: Duomo). Mit MilanoCard (Milan City Pass) können Sie die öffentlichen Verkehrsmittel Mailands kostenlos benutzen. Für weitere Informationen klicken Sie hier.

AUSSTELLUNGSPARCOUR 

Der Ausstellungsparcour des Museums Novecento wird mit dem Werk Il Quarto Stato von Pellizza da Volpedo eröffnet und beendet mit der Arte Povera. Das erste Saal ist den internationalen Avantgarden gewidmet mit Werken von Picasso, Braque und Kandinsky. Die Ausstellung setzt mit Umberto Boccioni und den Futuristen fort. Unter den Künstlern des Futurismus sind Giacomo Balla, Carlo Carrà, Ardegno Soffici, Mario Sironi, Achille Funi und Gino Severini. Der Ausstellungsparcour setzt mit Saalen fort, die Giorgio Morandi, Giorgio De Chirico und Arturo Martini gewidmet sind und hat auch Saale, die die Kunst zwischen den zwei Weltkriegen mit dem Gruppo Novecento, der Monumentalkunst und der abstrakten Kunst der 30er Jahre zeigen. Das Museum nimmt auch informelle Werke der 50er und 60er Jahre auf, u.a. ein Saal mit Werken von Piero Manzoni und Azimuth. Unter den Werken, die im Museum sind, findet man auch zahlreiche von Lucio Fontana, dem die letzte Etage des Gebäudes gewidmet ist.

Mit MilanoCard (Milan City Pass) können Sie die Tourist Museum Card zu einem Sonderpreis erhalten. Diese Karte gibt Ihnen die Möglichkeit, alle Stadtmuseen mit nur 10 € zu besichtigen. Klicken Sie hier und entdecken Sie mehr!

Nur ein paar Schritte vom Museum Novecento entfernt liegt der Mailänder Dom. Dank der Promotion MilanoCard + Duomo Ticket sparen Sie 10 € auf den Gesamtbetrag, klicken Sie hier und reservieren Sie Ihre Eintrittskarte!

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry