Sehenswurdigkeiten in Mailand – Entdecken Sie einige der schönsten Orte in Mailand

Sehenswurdigkeiten in Mailand

Die wichtigsten und bekanntesten Sehenswurdigkeiten in Mailand möchte jeder Tourist natürlich kennen, wenn er eine Stadt zum ersten Mal besichtigt. Außer der Hauptattraktionen gibt es aber andere Orte, die einen Besuch wert sind.

Wenn Sie MilanoCard und MilanExperienceCard kaufen, können Sie nicht nur Mailand und seine Orte am besten besuchen, sondern auch die öffentlichen Verkehrsmittel kostenlos benutzen, um alle Museen und Sehenswürdigkeiten zu erreichen.

Hier finden Sie einige der schönsten Orte der Stadt, die Sie besichtigen können:

  1. Kirche von San Cristoforo

Die Kirche von San Cristoforo liegt am Naviglio Grande. Ihr Glockenturm des 14. Jahrhunderts war einmal ein leuchtendes Beispiel, das denjenigen, die vom Ticino kamen, zeigte, wie nah die Stadt war. Mit MilanExperienceCard können Sie die Straßenbahn 2 am Domplatz nehmen, um dieses Juwel der Renaissance zu erreichen.

  1. Kirche San Maurizio al Monastero Maggiore

Sehenswurdigkeiten in MailandDie Kirche San Maurizio al Monastero Maggiore, die als “die Sixtinische Kapelle Mailands” genannt wird, liegt in Corso Magenta, in der Nähe von Piazzale Cadorna. Das Interieur der Kirche wurde mit Fresken von Bernardino Luini bemalt.

Mit Ihrer Karte können Sie die rote U-Bahn benutzen und in piazzale Cadorna aussteigen. Gehen sie dann viale Carducci entlang und nehmen Sie die erste Straße links, corso Magenta.

  1. Kirche von Santa Maria presso San Satiro

Die Kirche von Santa Maria presso San Satiro liegt in via Torino, in der Nähe vom Domplatz. Das Besondere daran ist der falsche Chor, der von Bramante entworfen wurde. Wegen des wenigen Raum, den er hatte, um das Chor durchzuführen, plante Bramante Reliefe und Zierleiste aus Backstein, die auf einen Fluchtpunkt zulaufen, um den Eindruck von Tiefe zu erwecken.

Um diese Kirche zu erreichen können Sie die rote oder die gelbe U-Bahn nehmen (Station: Duomo) und dann in Richtung via Torino gehen. Nur wenig entfernt liegt die Krypta San Sepolcro in Piazza San Sepolcro, die auf dem Gelände des alten Forum Romanum der Stadt gebaut wurde. Für weitere Informationen klicken Sie hier.

  1. Highline Galleria

In der Nähe vom Mailänder Dom befindet sich die Highline Galleria, die Dachterrassen-Route der Galerie Vittorio Emanuele II, die vom Architekten Giuseppe Mengoni entworfen wurde. Die Galerie wurde am 7. März 1865 vom König Vittorio Emanuele II eröffnet.

Mit MilanoCard können Sie freien Eintritt dafür erhalten. Klicken Sie hier und entdecken Sie wie!

  1. Cimitero Monumentale (Zentralfriedhof)

Der Cimitero Monumentale Mailands ist der große Zentralfriedhof, der in der Mitte der Stadt liegt. Mit MilanoCard können Sie der Friedhof mit der lila U-Bahn (Station: Monumentale) erreichen. Der Cimitero Monumentale wurde vom Architekten Carlo Maciachini entworfen und 1864 gebaut.

Dieser Friedhof wird als ein Freiluftmuseum betrachtet. Er nimmt Statuen und Denkmale von bekannten Künstler aus, u.a. Vincenzo Vela, Adolf Wildt, Medardo Rosso, Italo Antico, Lucio Fontana und vielen anderen.

Mit MilanoCard können Sie die Stadt besuchen und die öffentlichen Verkehrsmittel kostenlos benutzen, und Sie erhalten ermäßigte Preise oder freien Eintritt zu den Hauptattraktionen der Stadt! Für weitere Informationen über MilanExperienceCard klicken Sie hier.

MilanoCard MAXI

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry